Schüler der PWS erreichen Finale beim Bankenplanspiel

Marie Meyer, Marco Böhner, Dennis Gebhardt und Julian Pezolt aus der Abschlussklasse 10a der Privaten Wirtschaftsschule freuen sich riesig: seit November 2015 leiten sie die Geschicke der virtuellen „X-Bank“ – als Teilnehmer am Bankenplanspiel des Bundesverbands deutscher Banken.

Mit großem Erfolg: sie konnten sich unter den 20 besten von insgesamt rund 800 Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz platzieren und stehen damit im Finale. Für die Wirtschaftsschüler ist die Teilnahme ein fachliches „Heimspiel“ – auch wenn die meisten anderen Teams aus Gymnasiasten bestehen. Marco Böhner erklärt: „In sechs Spielrunden haben wir jeweils ein Geschäftsjahr unserer Bank bearbeitet. Wir haben Zinssätze und Preise festgelegt, über Werbung und Investitionen entschieden und durften Filialen öffnen und schließen. Dabei haben wir jeweils die Geschäftsentwicklung im Vorjahr berücksichtigt und eine von der Spielleitung vorgegebene Konjunkturaussicht. Natürlich braucht es auch einfach ein glückliches Gespür, um die richtigen Abschätzungen zu treffen“.

Vom 23. bis 25. April dürfen die Schüler jetzt nach Potsdam reisen, um die anderen Finalisten kennenzulernen und in weiteren Live-Spielrunden um einen der drei Siegerplätze mit Preisverleihung zu kämpfen. Das wichtigste haben sie aber ohnehin schon erreicht, sagt Marie Meyer: „Wir haben wahnsinnig viele neue Erfahrungen gesammelt und hatten eine tolle Möglichkeit, unseren normalen Unterrichtsstoff praktisch einzusetzen“.

Eine Antwort auf „Schüler der PWS erreichen Finale beim Bankenplanspiel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.